Wohnschule  Moers ...

" nichts ist unmöglich"


Nicht müde werden

sondern 

dem Wunder

leise

wie einem Vogel

die Hand hinhalten 

(Hilde Domain)

Foto: Pixabay 

 


Kommendes Wohnschul -Treffen

Im November findet ein zweitägiger Workshop statt.

Wir wollen einander besser kennen lernen und gemeinsam den  weiteren WS-Ablauf und die Inhalte klären.

 

Termin: 23.11 und 24.11.18, im World House in Kevelaer

Start:  Freitag 10.00 Uhr

Ende : Samstag nach dem Mittagessen gegen 14.00 Uhr  

Die Kostenbeteiligung beträgt pro Person 30.- Euro 

  

Anmeldungen bitte zeitnah, wegen der Hotel Reservierung!!!

Nachzügler melden sich bitte bis spätestens 26.10.18 

 

Anmeldungen bitte an Marlies Ramke unter Kontakte

Zur Wohnschule - Moers


Die Überschrift des Einladungsschreibens, im Januar 2018, lautete:

Wunsch(t)räume im Alter   – So möchte ich leben und wohnen, wenn ich älter bin!

Zum jetzigen Zeitpunkt - Stand 09/18

Es ist uns ein Anliegen, die Entwicklung und Gestaltung von Ideen und Zukunftsvisionen rund um das Thema: Lebenswertes Wohnen im älter werden und älter sein in unserer Stadt, in den Fokus zu nehmen.  Die Wohnschule bietet einen "Raum," in dem Informationen, Ideen und Visionen, von allen am Thema interessierten Bürgerinnen und Bürger, eingebracht, ausgetauscht und weiter entwickelt werden kön-nen. Neben der Klärung der individuellen "Wohnbedürfnisse und Wohnmöglichkeiten im Alter" wollen wir unsere Visionen und Vorstellungen von mehr "Gemeinschafts(t)räumen" bei  zukünftigen "Wohnraum-Planungen" und  Entwicklungen an den entsprechenden "Stellen" mitgestaltend einbringen. Schritte dazu sind bereits erfolgt, hierzu siehe auch Blog Eintrag

Privat Foto: M. Ramke




In der Region ...

rund um das Thema Wohnen - Leben - älter werden - älter sein ...

 

Seminare 

Workshops 

Veranstaltungen 

Vorträge     

...                                                                                         

 

   


Am 22. 09. 2018  hat der 3te GFK Tag in Moers stattgefunden. GFK kennen lernen, mehr erfahren und zu wissen, wie ich selbst dazu beitragen kann, ein friedliches Miteinander mitzugestalten.

„Ärger ist ein wunderbarer Hinweis, er ist ein Wecker. Sobald ich ärgerlich werde, weiß ich, dass ich den andern nicht richtig gehört habe. Die Ursache meines Ärgers sind meine Gedanken: Statt, dass ich mich mit dem verbinde, was in dem andern vorgeht, bin ich oben in meinem Kopf und urteile, dass er irgendetwas falsch gemacht hat. Gewalt kommt von dem Glauben, dass andere Menschen unsere Schmerzen verursachen und dafür Strafe verdienen.″ (Marshall B. Rosenberg)

Foto: Pixabay

18.10.18 in Rheinberg, Genossenschaftliche Bewegung 

Der Mitbegründer der genossenschaftlichen Bewegung und Oikocredit wird vorgestellt.

Dozent: Dr. Reinhard Schmeer

13.11.18 Moers Schwafheim, Woll(t)en wir mal was verändern 1968 - Die Zeit steht für Aufbruch und politische Veränderung. Wie ist das in unserer Biografie und wohin brechen wir auf? (Anmerkung: Wohin geht´ s mit mir und euch in der Wohnschule?)

Dozent: Hinrich-Kley Olsen

19.11.18 Duisburg Hochheide, Engagierte Frauen - Die 60er. (Anmerkung: Vorbilder für Wohnschul-Frauen ?)

Über Frauen, die in den sechziger Jahren engagiert waren und Frauen, die 1960 geboren wurden.

Mitglieder Hexentreff (Vortrag)

24.11.18 Gewaltfreie Kommunikation - praktische Selbstempathie - Achtsamer und einfühlsamer Umgang  mit sich selbst...

Eeb Seminar in Moers,  mit Melanie und Dirk Bieber https://www.erfolgreich-miteinander.de/melanie_bieber/

28.11.18 Moers Utfort, Heimat ist kein Ort... Wo ist Heimat? Ist sie wirklich ein Ort? Diese Frage klärt sich, wenn man biografischen Lebenslinien folgt.  (Anmerkung: Spannende Frage in Bezug auf Wohnstandort...).

Barbara Weyand (Vortrag)