Selbstverantwortete WG mit Betreuungsleistungen- ein Alternative zum Pflegeheim?

Hier eine Webseite des Ministerium für  Heimat Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW

 

Zum Handlungsfeld "Wohnen" siehe unter:

https://www.aq-nrw.de/quartier-verstehen/handlungsfelder/wohnen/

 

Nachfolgend ein Beitrag  zum Thema ... selbstverantwortete Wohngemeinschaften mit Betreuungsleistungen?

 

Eine besondere Form des gemeinschaftlichen Wohnens sind Wohngemeinschaften mit Betreuungsleistungen, auch als Wohn-Pflege-Gemeinschaften bezeichnet. Hier leben – meist ältere – Menschen in einem Haushalt zusammen, die neben einem Pflegebedarf insbesondere auch einen Unterstützungsbedarf im täglichen Leben haben.

 

Diese Personen können nicht mehr allein in einem eigenen Haushalt leben, z.B. weil der körperliche Pflegebedarf zu hoch ist und/oder aus anderen Gründen (Demenz) eine selbstständige Haushaltsführung und Alltagsstrukturierung nicht mehr möglich ist.

 

Wenn die Versorgungssituation in der eigenen Wohnung immer schwieriger wird, suchen viele Menschen oder ihre pflegenden Angehörigen eine Alternative zum Pflegeheim.

 

Eine Option sind dann selbstverantwortete Wohnpflegegemeinschaften.

 

Hier ist der Pflegedienst nur zu Gast,

die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen haben das Hausrecht und entscheiden gemeinschaftlich über die alltäglichen Dinge, oder wer neu einzieht.

So kann trotz Pflegebedürftigkeit ein hohes Maß an Selbstständigkeit erhalten bleiben.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0