Modellprojekt: Gemeinsam günstig leben statt getrennt wohnen

 Bild Pixabay

 

Architekturstudierende der Jade Hochschule Oldenburg und der Technischen Universität Berlin entwerfen ein experimentelles Wohnprojekt. Gemeinsam leben statt getrennt wohnen.

 

Der aus zwei Wohngebäuden bestehende Entwurf bietet insgesamt 440 Quadratmeter günstigen Wohnraum, sowohl für Familien, Alleinerziehende, Senioren, Auszubildende, Studierende oder Geflüchtete. Gemeinschaft und Partizipation stehen im dabei im Mittelpunkt.

 

Als Modellprojekt mit Impulscharakter geht dieses Projekt weit über die reine Schaffung von Wohnraum hinaus und zeigt beispielhaft auf, wie kostengünstiger Wohnraum architektonisch hochwertig realisiert werden kann.

 

Um trotz des hohen Anteils an gemeinschaftlichen Angeboten einen möglichst niedrigen Mietpreis und ein ökologisch effizientes Gebäude zu entwickeln, werden die Wohngebäude in Holzbauweise erbaut. Neben den Eigenleistungen der Studenten in Planung und Errichtung, ist auch die Wiederverwendung von rezyklierten Baustoffen eine Rolle.

 

Dies und mehr unter: https://www.oldenburg.de/startseite/wissenschaft-bildung/aktuelles/studierende-planen-guenstigen-wohnraum.html?L=

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0