· 

Immobilienbesitz in Frauenhand

FrauenWohnen eG ist eine selbstbestimmte, selbstverwaltete Vermietgenossenschaft von Frauen.

 

Als Genossenschaft schaffen und erhalten wir Wohnraum für Frauen, der auf lange Sicht bezahlbar bleibt.

 

Bei der Planung der freifinanzierten und öffentlich geförderten Wohnungen richten wir uns nach frauenspezifischen Bedürfnissen.

 

Mitfrauen, die bei uns einziehen, haben ein lebenslanges Wohnrecht.

Unsere Leitlinien beinhalten:

Nachbarschaftliches Miteinander

Achtsamkeit, Toleranz und Solidarität

Mitbestimmung und Mitverantwortung

Sicheres Wohnen für Frauen in einem guten nachbarschaftlichen Umfeld.

 

Die Genossenschaft FrauenWohnen wurde mit dem Ziel gegründet, nachhaltig bezahlbaren und unkündbaren Wohnraum für Frauen zu schaffen. Konkret besteht in München eine Wohnanlage, in der Messestadt Riem zwei weitere sind im Bau bzw. in der Planung (siehe unter Projekte).

 

Die Architektur der Anlagen begünstigt ein kommunikatives Miteinander z.B. durch Laubengänge um einen grünen Innenhof, die die Wohnungen erschließen.

 

Alte und junge Frauen, Alleinlebende und Frauen mit Kindern, Frauen mit Männern oder Lebenspartnerinnen, Frauen aus allen Ländern, mit unterschiedlichen Berufen und verschiedenem Einkommen haben die Möglichkeit eine Alternative zur anonymen Wohnsituation der Großstadt zu entwickeln.

 

Schon in der Planungsphase eines neuen Projekts lernen sich die künftigen Bewohnerinnen kennen. Auf unterschiedliche Bedürfnisse wird eingegangen und eventuelle Konfliktsituationen bewältigt.

 

Auf die Integration der mit einziehenden Männer und Kinder wird großer Wert gelegt.

...

Im Vergleich zu den Mieten auf dem freien Markt könnte die Miete bei FrauenWohnen eG im Laufe der Zeit immer günstiger werden, denn einerseits gibt es bei uns keine Mietsteigerungen zur Gewinnerzielung, andererseits werden die aufgenommenen Baukredite laufend zurückgezahlt. Es besteht für alle Bewohnerinnen die Möglichkeit freiwillige, wohnungsbezogene Genossenschaftsanteile zu zeichnen, wodurch die Mietbelastung verringert werden kann.

...

Dies und mehr unter: 

http://www.frauenwohnen.de/genossenschaft/genossenschaft.php

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0