Literatur & Ratgeber

Das neue eurotopia Verzeichnis ist jetzt erhältlich - es ist das bei Weitem vollständigste und aktuellste Verzeichnis von Gemeinschaften in Europa, das weit und breit (incl. Internet) zu finden ist. Es enthält detaillierte Beschreibungen von über 600 Gemeinschaften, viele weitere Adressen und etliche Verbesserungen. Es ist mit 632 Seiten wesentlich umfangreicher als die Ausgabe von 2014. Im redaktionellen Teil geht es um "Gemeinschaft und Mainstream" sowie um die Entwicklung von Gemeinschaften: "Gemeinschaft werden, sein und bleiben". Es enthält einen kritischen Beitrag zur Anastasia-Bewegung und einen Artikel zu "Entscheidungen in Gemeinschaften".

 

 

https://eurotopiaversand.de/Buch-Print/eurotopia-Verzeichnis.html

(kostenlose Werbung ;-)


Das Neue Dorf – das Buch von Ralf Otterpohl

Vielfalt leben, lokal produzieren,
mit Natur und Nachbarn kooperieren

erschien im August 2017 beim Oekom-Verlag. Bestellen Sie bitte bei ihrem lokalen Buchladen, damit es diesen auch in Zukunft noch geben wird.

Neue Dörfer ermöglichen gutes Auskommen, selbstbestimmtes Leben, tragen zur dauerhaften Versorgung der Städte bei. So wird nicht nur das »gute Leben« für den Einzelnen möglich: Humusaufbau, Permakultur und ökologische Produktion unterstützen auch ein ausgeglichenes Klima. Das »Neue Dorf« ist eine kreative Synthese der Vorteile von Stadt und Land, zeigt Alternativen zum anonymen Leben in den Großstädten und zur Entfremdung lohnabhängiger Arbeit auf.
(Auszug aus dem Klappentext „Das neue Dorf“)

Mehr - einschließlich Vortrag - unter: https://gartenring.org/buch-vortrag-das-neue-dorf/ 


Systemisches Konsensieren

Der Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg. 

Das Buch und insbesondere die Methode ist genial.

 

Entscheidungen werden heute viel zu oft noch nach dem Mehrheitsprinzip getroffen. Das mag erstmal ziemlich demokratisch klingen, doch ist es alles andere als das.

 

Denn meist "siegen" diejenigen mit der besten Redegewandtheit oder aufgrund ihrer Position.

Das systemische Konsensieren geht einen anderen Weg. Es fragt nach den Widerständen. Wie hoch ist der Widerstand auf einer Skala von 1-10.

Anschließend wird nachgefragt, was macht diesen Widerstand aus? Gibt es gute Gründe dafür, was andere Team-, Gruppen-, Familienmitglieder nicht wahrnehmen?

 

Das Buch zeichnet sich durch einen einfachen und verständlichen Schreibstil aus.

Zudem erkennen die Autoren, dass es nicht nur wichtig ist, das Konsensieren in die Unternehmen und Politik zu bringen, sondern bereits im Kindergarten und in der Schule damit anzufangen (mit einem extra Kapitel) und bereits dem Nachwuchs ein Instrument an die Hand zu geben, welches demokratischer nicht sein kann.

 

Auch wird anhand zahlreicher Beispiele aus Familie und Unternehmen die Methode in der praktischen Umsetzung erläutert. Genial geht der Autor auf das Thema ein, was wäre wenn Mitglieder einer Gruppe versuchen das Systemische Konsensieren zu sabotieren und allen anderen Entscheidungsoptionen die maximale Widerstandszahl von 10 geben und ihr eigenes Projekt mit einem Widerstandsfaktor von 0 bewerten.

 

Dies - von Andreas Tenhagen - und mehr gefunden unter: https://www.amazon.de/Systemisches-KONSENSIEREN-Schl%C3%BCssel-gemeinsamen-Erfolg/dp/3980863549

 


Ab ins Wohnprojekt! Wohnträume werden Wirklichkeit

Aktuelles Verzeichnis von Ökododörfen und Gemeinschaften in Europa

 

Wohnträume werden Wirklichkeit

»Ab ins Wohnprojekt!« gibt einen Einblick in die Bewegung der gemeinschaftlichen Wohnprojekte, die überall im Land initiiert und realisiert werden.

 

Das Buch erzählt von persönlicher Lebensgestaltung, gesellschaftlichem Engagement und der Entwicklung einer neuen Wir-Kultur als Strategie für eine gelingende Zukunft.

 

Für das Buch habe ich 19 Interviews geführt.

 

Frauen und Männer, die Wohnprojekte bereits realisiert haben oder noch dabei sind, berichten von ihren Erfahrungen - von Herausforderungen, Hindernissen und Erfolgen. 

 

Es geht auch ums Scheitern. 

 

Der Weg vom Traum zum wirklichen Wohnen in Gemeinschaft ist lang, lehrreich und spannend - und darum geht es im Buch Ab ins Wohnprojekt!

  

Dies und mehr unter: https://lisafrohn.com/

 


Wohnraum für alle ?!

 

Perspektiven auf Planung, Politik und Architektur.

 

Zu wenig, zu teuer, unerreichbar: Der Wohnungsmarkt ist - zumal in den Ballungsgebieten - ein schwieriges Feld, vor allem für diejenigen, die sich hohe Mieten nicht leisten können oder bei der Vergabe übergangen werden.

Das Buch fragt nach Ursachen, Entwicklungen und Lösungsansätzen.

4,50 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)

 ...

 

Die Beiträge dieses Buches untersuchen, wer mit welchen Instrumenten und welchen Motiven auf dem deutschen Wohnungsmarkt tätig ist. Sie analysieren Geschichte, Rolle und Potenzial des gemeinnützigen Wohnungsbaus und fragen nach Konzepten in Politik, Planung und Architektur, wie angemessener und bezahlbarer Wohnraum für alle geschaffen oder erhalten werden kann.

...

Herausgeber: Barbara Schönig / Justin Kadi / Sebastian Schipper, Seiten: 358, Erscheinungsdatum: 10.01.2019, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10178

 

Linkhinweis von Gotthilf Kaus 

http://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/283455/wohnraum-fuer-alle

 


Alt werden, wo das Herz schlägt • Neue Wohnprojekte für ältere Menschen

 

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Onlinebestellung unter www.mags.nrw/broschuerenservice

 

Alt werden, wo das Herz schlägt- Broschüren: 

 

Neue Wohnprojekte für ältere Menschen (nur Download)

 

 

 


Umfangreiche Informationen und Unterstützung  -

auch bei der Projektentwicklung gibt es bei der 

 

Wohnbund Beratung NRW

Mehr unter: 

 

https://www.wbb-wohnprojekte.de/materialien/broschueren/

 

 


Zuhause im Alter - Serviceportal vom  Bundesministerium: Familie-Senioren- Frauen-Jugend

 

 Auf der Webseite befinden sich nützliche Links und Kontakte nach den folgenden Themen zusammengestellt:

 

Statistische Erhebungen, Daten und Fakten

Aus- und Weiterbildung

Fortbildung, Qualifizierung und Netzwerkbildung

Hausnotruf

Hilfe im Alltag

Nachbarschaftshilfe

Finanzielle Förderung bei der Wohnungsanpassung

Pflegeversicherung und Pflege

Wohn- und Betreuungsformen

Wohnberatung

Sonstige Links zum Thema Wohnen

 

Dies und mehr unter:  

https://www.serviceportal-zuhause-im-alter.de/service/links-und-kontakte.html#c8090



Wohnprojekte Atlas Niedersachsen... zeigt die Vielfalt Gemeinschaftlichen Wohnens

Auch Wohnungsunternehmen, soziale Dienstleister und Kommunen haben die Potentiale Gemeinschaftlichen Wohnens erkannt und realisieren neue Projekte, bei denen sie auch erweiterte Kooperationen eingehen, um Bürgerinnen und Bürgern bzw. Mieterinnen und Mietern ein selbstbestimmtes Leben auch im Alter und bei Hilfe- und Pflegebedarf zu ermöglichen.

 

Dieser Wohnprojekte-Atlas zeigt die Vielfalt Gemeinschaftlichen Wohnens in Niedersachsen auf.

 

Sie finden Projekte in Stadt und Land, von ganz unterschiedlichen Akteurinnen und Akteuren. Sie alle eint, dass sie innovative, solidarische Formen des Wohnens und Lebens umsetzen. 

...

Hinweis und Link - zum Auszug aus dem o.g. Beitrag -  von Gotthilf Kaus

 

http://verein.fgw-ev.de/files/forum_ndsbuero_wohnprojekte_atlas_2018.pdf


Mieterschutzbund

Ratgeber zu Fragen rund um den Mieterschutz  

Siehe unter: https://www.ratgeber-verbraucherzentrale.de/bauen-wohnen/das-mieter-handbuch-46008859

Mehr dazu auch im BLOG

 

 

 


Sieben Stock Dorf: Vom "selbstbestimmten" Leben im Wohnprojekt

VON DIE REDAKTION · 9. MAI 2017

 

In „Sieben Stock Dorf“ schildert Barbara Nothegger sehr persönlich wie sie mitten in der Stadt ihren Wohntraum verwirklicht hat – als Teil eines gemeinschaftlichen Wohnprojekts.

 

Gleich der erste Leser von Barbara Notheggers Buch – ihr Lektor – beschloss nach der Lektüre von „Sieben Stock Dorf“, selbst ein Wohnprojekt zu gründen. Dabei ist die Beschreibung ihrer „Wohnexperimente für eine bessere Zukunft“ (so der Untertitel ihres im Residenz Verlag erschienen Buchs) alles andere als verherrlichend. Streit, Zweifel, enttäuschte Erwartungen vom Leben in einem gemeinschaftlich entwickelten urbanen Wohnraum, all das wird keinesfalls ausgespart.

 

Und doch ist „Sieben Stock Dorf“ vor allem ein Buch über die Freiheit geworden – und über das eigene Wachsen am Projekt Gemeinschaft.

 

Größtenteils sehr persönlich aus der Perspektive der jungen Frau und Mutter geschildert, garantiert das Buch nicht nur kluge Unterhaltung. Notheggers Ausführungen sind durchwegs selbstkritisch und reflektiert.

 

Immer wieder helfen ausführlich recherchierte Passagen über unterschiedlichste internationale Wohnprojekte (auch gescheiterte!) den Blickwinkel aufs Thema zu erweitern. „So ist das Buch letztlich eine Art Bildungsroman, in dem der konventionelle Traum vom selbstbestimmten Leben eine innovative Verwirklichung findet.“ (Georg Maißer auf der Website der Grünen Bildungswerkstatt)...

 

Dies und mehr unter: https://www.biorama.eu/sieben-stock-dorf-vom-leben-im-wohnprojekt/

 

Ratgeber für ein neues Miteinander von nebenan.de

 

Ziemlich beste Nachbarn

Der Ratgeber für ein neues Miteinander.

»Das Buch ist mehr als ein Ratgeber, wie man einen guten Kontakt zu seinen Nachbarn (oder sogar Freunde) gewinnt. Es zeigt die Vision einer Welt, in der wir nicht mehr anonym vor uns hinleben, sondern in Kontakt treten – mit all den Menschen, denen wir ohnehin täglich über den Weg laufen.« Katrin Brenner-Becker, Psychologie heute

 

Vom Teilen und Tauschen über gemeinsames Gärtnern bis zum großen Hof -Flohmarkt oder Straßenfest – die Möglichkeiten des nachbarschaftlichen Miteinanders sind vielfältig.

Doch wie lernst du die Menschen in deiner Nachbarschaft kennen und findest Mitstreiter für gemeinsame Unternehmungen?

Die Autoren Ina Brunk und Michael Vollmann wissen Rat.

 

In ihrem Buch zeigen sie, wie aus Menschen, die zufällig im selben Viertel wohnen, echte Nachbarn werden – neue Freundschaften nicht ausgeschlossen.

 

Werde aktiv und mach dein Viertel zu einem lebendigen Ort, an dem Einsamkeit keinen Platz mehr hat!

• Lass dich von gelungenen Projekten und Initiativen inspirieren

• Mit Anleitungen zur Organisation von Straßenfesten, Repair-Cafés und mehr

• Mit praktischen Stickern für den Briefkasten.

...

 

Dies und mehr unter: https://www.oekom.de/nc/buecher/vorschau/buch/ziemlich-beste-nachbarn.html

Gründer der Homapage: nebenan.de

Grundrisse für "Minihäuser"

 

Das Buch "Tiny House Floor Plans" 

enthält über 200 Grundrisse für Minihäuser.

Siehe u.a. unter https://www.amazon.de/Tiny-House-Floor-Plans-Interior/dp/1470109441

 

Der Autor, Michael Janzen von Tiny House Design, ist Spezialist in der Entwicklung von kleinen Grundrissen und hat seine langjährige Erfahrung in die im Buch enthaltenen Grundrisse einfließen lassen.

 

Das Buch ist nach Grundflächengrößen aufgeteilt, die Grundrissformen sind einfach, mit Wohnflächen von 9 bis 27 Quadratmeter, ebenerdig oder mit Loft.

 

Das Buch veranschaulicht gut, wie sich mit zunehmender Wohnfläche weitere Wohnbereiche und Funktionen integrieren lassen.

  

Bilder unter:  https://www.youtube.com/watch?v=5LO0J6Mq7Pg

 

 

Mietenwahnsinn

Dies und mehr  unter:  https://bremerbuendnissozialearbeit.jimdo.com/literatur/buchempfehlungen/

 

Warum Wohnen immer teurer wird und wer davon profitiert

 

Studenten hausen in Turnhallen, Rentner müssen nach vierzig Jahren ihre Wohnung im neuen In-Viertel aufgeben und Alleinerziehende mit Hund sollten lieber gleich auswandern. Die Mieten steigen exorbitant, und das nicht nur in den Großstädten.
Andrej Holm zeigt, wie der Staat in der Wohnungspolitik systematisch versagt hat, indem er jahrzehntelang mit der Immo­bilienwirtschaft gemeinsame Sache gemacht hat – statt langfristig für bezahlbaren Wohnraum zu sorgen.
Knaur Klartext 2014

 

Dr. Andrej Holm, geboren 1970 in Leipzig, forscht an der Humboldt-Universität zu Berlin zu Themen der Stadterneuerung, Gentrifizierung und Wohnungspolitik. Darüber hinaus engagiert er sich in diversen stadtpolitischen Initiativen und verfasst regelmäßig Artikel zum Thema für verschiedene Zeitschriften und den gentrificationblog.
http://gentrificationblog.wordpress.com/

 

Länger zuhause leben

"Länger zuhause leben" ist der Wunsch der meisten älteren Menschen. Altersgerechter Umbau, Nachbarschaftshilfe und soziale Dienstleistungen machen es möglich, auch dann in der vertrauten Wohnung zu bleiben, wenn man Unterstützung oder Pflege braucht.

 

Der Wegweiser des Bundesfamilienministeriums für das Wohnen im Alter beantwortet Fragen, zeigt Möglichkeiten auf und hilft mit praktischen Checklisten bei der Planung: von der Einschätzung der eigenen Wohnwünsche bis zur Entscheidung für den richtigen Pflegedienst.

 

Ein Auszug aus dem Wegweiser für das Wohnen im Alter -

Herausgegeben vom Bundesministerium Familie, Frauen, Senioren und Jugend

 https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/laenger-zuhause-leben/77502?view=DEFAULT

 

Zeitschrift: Anders Denken-anders Leben - Oya

 Themen der Oya Zeitschrift

 

https://oya-online.de (sorry, diesen Link bitte kopieren)


Neben wechselnden Fokusthemen gibt es ständige Rubriken über Gesundheit, Bildung, Leben in Gemeinschaft und Permakultur, außerdem Nachrichten über kulturkreative Veranstaltungen, Buch- und Kulturtipps. Oya berichtet über

  • … gemeinschaftliches Leben und Handeln,
  • … solidarisches Wirtschaften,
  • … soziale Bewegungen,
  • … Utopien und Praxisbeispiele,
  • … lebensfördernde Gesellschaftsmodelle,
  • … Sinnsuche und Lebensqualität,
  • … eine Gesundheitskultur im Sinne der Salutogenese,
  • … Permakultur und Tiefenökologie,
  • … selbstbestimmte Bildung,
  • … und vieles mehr.

Oya berichtet vielfältig und lebensnah über die vielen Initiativen, Projekte, Netzwerke, Bürgerforen und individuellen Lebenswege der kulturkreativen Bewegung. Die Zeitschrift erscheint alle zwei Monate in einem frischen, lebendigen Layout mit starken Fotos auf einem selbstverständlich ökologischen Papier.

 

Zeitschrift: Pro Alter

Selbstbestimmt älter werden

 

Ausgewählte  Themen rund um das Thema Alter

Herausgeber: Kuratorium Deutsche Altenhilfe

hhttp//www.kda.de

 

Raus aus der Demenz-Falle

Gerald Hüther zählt zu den bekanntesten Hirnforschern Deutschlands. Praktisch befasst er sich im Rahmen verschiedener Initiativen und Projekte mit neurobiologischer Präventionsforschung.

Er schreibt Sachbücher, hält Vorträge, organisiert Kongresse, arbeitet als Berater für Politiker und Unternehmer und ist häufiger Gesprächsgast in Rundfunk und Fernsehen. So ist er Wissensvermittler und –umsetzer in einer Person.


G.Hüther vertritt die These, das Demenz NICHT durch alter-bedingte Abbauprozesse und Ablagerungen im Gehirn versursacht wird, sondern durch die Unterdrückung der normalerweise bis ins hohe Alter vorhandenen Regenerations-und Kompentionsfähigkeit unserers Gehirns. 

Seine ermutigende Botschaft: Wir können unser neuroplastisches Potential erhalten,  indem wir die Freude am eigenen Entdecken und gemeinsamen Gestalten wieder in den Lebensfokus bringen.

 

Wie es gelingen kann, die Selbstheilungskräfte des Gehirns rechtzeitig zu aktivieren

 

Erschienen ist das Buch im arkana Verlag.

Auch ausleihbar in der Stadtbücherei Moers

 

 Zum Thema passend empfehle ich das Youtube Video: „Altern als Chance“ https://www.youtube.com/watch?v=v5Dgi5QTT00

 

In diesem Sinne: „Bleiben Sie neugierig.“

 

21 Gründe, das Alleinsein zu  lieben

Autorin: Franziska Muri

 

Franziska  Muri schreibt auf ihrer Webseite:

Dieses Buch ist meine Liebeserklärung an das Alleinsein. Denn es ist viel besser als sein Ruf. Auch wenn es uns oft schwerfällt und wir davor fliehen ─ das Für-sich-Sein kann eine echte Kraftquelle sein. Der Anstoß, sich selbst tiefer zu begegnen und das Leben auf eine ganz neue, freiere Art zu betrachten. Wer einmal gelernt hat, gut mit sich allein zu sein, der wird sich nicht mehr einsam fühlen. Er wird zu tieferen Formen der Verbundenheit finden: mit sich, mit anderen Menschen, mit der Natur, mit dem Spirituellen.

Mit vielen praktischen Anregungen und wertvollen Impulsen. Integral 978-3-7787-9273-5

Auch ausleihbar in der Stadtbücherei Moers

 

Das längst fällige Image-Upgrade für einen ganz natürlichen Zustand. 

 

Auch bei Youtube findest du u.a. von F. Muri

https://www.youtube.com/watch?v=KLGCmDjexmc

 

 

 

 



Luisito

Ein Hörbuch der Autorin: Susanna Tamaro

 

Die pensionierte Lehrerin Anselma ist alles andere als glücklich: Seit dem Tod des Mannes lebt sie zurückgezogen und allein. Da findet sie einen ausgesetzten Papagei, nimmt ihn mit und tauft ihn spontan Luisito. Seine Vitalität und Fröhlichkeit färben schon bald auf sie ab. Anselma erkennt, das sie in den letzten Jahren mehr "funktioniert" als gelebt hat und sie beschließt, einen Neuanfang zu wagen.

...

 

Eine Liebesgeschichte

www.random-house-audio.de

Im Bestand der Stadtbücherei Moers

 

Viel Freude beim Hören diese berührenden Geschichte

 

 

 

 


Leitfaden Gruppen Wohnprojekte

Von Astrid Holz,  Rüdiger Muus und Dietmar Walberg (Hrsg. und Autor)

Hierzu die  Buchbesprechung in der QYA

 

von Elisabeth Voß , erschienen in 36/2016

Bild

Der »Leitfaden für Gruppenwohnprojekte« möchte Menschen ansprechen, »die noch Visionen haben, die den Wert von Gemeinschaft schätzen und die einen Wert darin erkennen, dazu zu lernen.« Die Informatio-nen und Hilfestellungen sind in fünf Phasen des gemeinschaftlichen Bauens untergliedert. Nach der Gruppenbildung geht es um Rechtsformen und Finanzierung, anschließend um die Planung und Realisierung des Gebäudes. Das Zusammenleben wird an Beispielen genossenschaftlicher Bauprojekte erläutert.

...   Das Buch kostet 20.-Euro 



Wir werden älter. Vielen Dank. Aber wozu?

Auszug aus:

https://www.herder.de/leben-shop/wir-werden-aelter.-vielen-dank.-aber-wozu-taschenbuch/c-28/p-1463/

 

Wir werden immer älter. In zwei Jahrhunderten hat sich unsere Lebenserwartung verdoppelt. Wozu eigentlich? Was hat das lange Leben für einen Sinn in einer Gesellschaft, die das Starke, Schnelle und den permanenten Stress prämiert? Peter Gross stellt das herrschende Altersbild auf den Kopf. Alter beruhigt. Alter macht das Leben zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte ganz. Und es mäßigt eine heiß laufende Gesellschaft, die sich selber überfordert und ihre Lebensgrundlagen verzehrt.

 

Im Bestand der Moerser Bücherei vorhanden.

Das Buch kostet 14,99 Euro 

 

Hier erfährt der Mensch als Ganzheit - auch mit dem, dieser  Lebensphase verbundenem Alterungsprozess, der mit Kräfteverlust einhergeht, eine fachlich fundierte wertschätzende Würdigung.  Mehr zum Autor: www.petergross.ch

 

Je Älter Desto Besser

 

 

So lautet der Titel eines Buches , von Prof.  Dr. Ernst Pöppel, Dr. Beatrice Wagner,  2012 im Goldmann Verlag erschienen

 

Untertitel: 

Überraschende Erkenntnisse aus der Hirnforschung.

 

Das nachfolgende Zitat von Maria Furtwängler, ist auf dem Buchrücken zu lesen:

 

"Dieses Buch kann man nicht früh genug lesen, am besten schon in einem Alter, wenn man sich den Gedanken an graue Haare noch gern vom Leib hält".  

 

... Mit zunehmendem Alter arbeitet das Gehirn immer besser - man muss es nur richtig verstehen und nutzen.

 

Im Bestand der Moerser Bücherei vorhanden.

Das Buch kostet 8,99 Euro 




Das passende Leben Leben

Nachfolgender  Text ist der Buchbesprechung des Fischer Verlages entnommen:

 

https://www.fischerverlage.de/buch/das_passende_leben/9783103972740

 

Das Lebenswerk des bekannten Entwicklungsforschers und Bestseller-Autors (›Babyjahre‹) Remo H. Largo:

 

›Das passende Leben‹ – das befreiende Buch

gegen Leistungsdruck, Selbstoptimierung und Wachstumswahn.

 

Jeder wünscht sich ein erfülltes Leben. Doch so simpel es scheint, so schwer ist es, im Einklang mit sich und anderen zu leben. Meist gilt es, fremdbestimmt Erwartungen zu erfüllen.

 

Remo H. Largo zieht die Summe seiner jahrzehntelangen Forschungen und Erkenntnisse und zeigt uns,


• welche Bedürfnisse und Kompetenzen unsere Individualität formen,

• wie wir unsere Stärken, Begabungen, aber auch unsere Schwächen leben können

• und was das »passende Leben« ausmacht. 

 

Ein optimistisches, lebenspraktisches Buch, die Quintessenz des bekannten Entwicklungsforschers und Autors Remo H. Largo.

 

Videos zum Thema:

https://www.youtube.com/watch?v=dAGGsuEh6TU

https://www.youtube.com/watch?v=kcKss3TvXYc

 

 

 

Einfach anders wohnen

66 Raumwunder für ein entspanntes Zuhause, lebendige Nachbarschaft und grüne Städte.

 

https://www.oekom.de/nc/buecher/gesamtprogramm/buch/einfach-anders-wohnen.html

 

»Fuhrhops Weg vom gedanklichen Frühjahrsputz bis zum Zusammenleben im Viertel und in der Stadt ist (...) ein Ideengeber – grundoptimistisch und angenehm überrumpelnd.« Oliver Herwig, Süddeutsche Zeitung

 

Für Daniel Fuhrhop existieren zahlreiche, intelligente Wege für ein anderes Wohnen: Ob es nur um Entrümplung geht oder um größere Projekte wie die Gründung einer Mehr-Generationen-WG oder einer Multi-Kulti-Wohngenossenschaft – das Buch weiß, wie das Wohnglück zu erreichen ist.

 

Herausgeber: Oekom Verlag, 14.-Euro 

 


Wer bin ich in einer traumatisierten Gesellschaft?

Buchbesprechung bei Amazon:

 

Franz Ruppert, der durch zahlreiche psychotherapeutische Publikationen als Trauma-Spezialist ausgewiesen ist, konzentriert sich in diesem Buch auf einen Aspekt, der in den Trauma-Debatten oft zu kurz kommt:

 

Es ist die Täter-Opfer-Dynamik, die zu einer Endlosschleife der seelischen Verletzungen führt.

Eltern, die als Kinder nicht gewollt und nicht vor Gewalt geschützt wurden, werden meist selbst zu Tätern an ihren eigenen Kindern und reinszenieren unbewusst ihre eigenen Erlebnisse.

 

Ganze Gesellschaften können auf diese Weise trauma-assoziiert sein und offen oder verdeckt Gewalt ausüben. (Anmerkung M.Ramke, folglich auch in jedeweden Beziehungen, nebst Wohngruppen, bzw. Wohn-Gründungsgruppen. Diesen Erkenntnissen folgend, macht es Sinn, das Menschen auch in  "gruppendynamischen Prozessen" Bewusstheit davon erlangen,  was "verdeckt" abläuft...

Neben den gängigen "Methoden zur Gemeinschaftbildung" wird in der Lebenstraumgemeinschaft in Jahnishausen u.a. ein Seminare zum Themenkomplex: "Kontakt mit dem, was wir jenseits unserer Anpassungsstrategien wirklich sind" angeboten.

Mehr unter: https://ltgj.de/termine-seminare

 

 

Trauma-assozierte konfliktbehaftete Themen sind der o.g. Theorie zur Folge auf der "Ebene der Willenbens-bekundungen und der Veränderung äußerer Strukturen in Organisation, Kommunikation, Umgang usf. nicht zu "händeln, bzw. zu beheben/zu heilen." Was nicht verwundern dürfte, da der Mensch zu 98% von unbewussten "Prozessen" gesteuert wird.

 

Das o.g. Buch zeigt in typischen Fallbeispielen, wie ein Ausstieg aus dieser Abwärtsspirale gelingen kann. Ein Neuanfang wird möglich, wenn die Bereitschaft vorhanden ist, sich ehrlich mit dem eigenen Opfer- wie Tätersein auseinanderzusetzen.

 

Weil "Kriege/ungelösste Konflikte/Ereignisse" in jedem von uns stattfinden, sei an dieser Stelle auf ein Interwiev vom Rubikon hinweisen.

Franz Ruppert und Friedensforscher Daniele Ganser im Gespräch zum Thema: Krieg ist heilbar

 

Youtube: https://www.bing.com/videos/search?q=youtube+ruppert+ganser&view=detail&mid=123884A3C7260707C9DB123884A3C7260707C9DB&FORM=VIRE

 

 

Hallo,

du findest die Hinweise interessant? Super!

 

Teile auch du deine Ideen, Gedanken und Hinweise und Empfehlungen... 

Gerne über unseren BLOG

über das Kontaktformular oder benutze die Emailadresse

WohnschuleMoers@web.de 

Herzlichen Dank!

 

 

 

 

Webseite teilen