21. März 2019 Lesezeit: 3:10 min. Unser Leben gestalten wir selbst. Durch eine deutlich längere Lebenserwartung sind wir bis ins hohe Alter dafür verantwortlich, wie wir leben wollen. Daher sollten wir uns frühzeitig entscheiden, welche Wege wir einschlagen und vor allem wann, wohin und mit wem. Altern in der (Groß-)Stadt Altern am Stadtrand Altern auf dem Land Wo altert es sich am Besten? — Checkliste Die Einschätzung der Vor- und Nachteile einer Wohnlage ist immer abhängig von den...
Ab auf die Couch! Wie gestört ist unsere Gesellschaft? Wie konnte es passieren, dass unsere Gesellschaft trotz ihres enormen technischen Fortschritts in eine derartige Krise geraten konnte, wie das aktuell der Fall ist? Was stimmt eigentlich noch? Mit dem Slogan „Macht euch die Erde untertan“ hat unsere Spezies nicht nur begonnen, die eigene Existenzgrundlage zu zerstören, sondern auch sich selber nur als Objekt zu sehen. Ein Leben, das sich ausschließlich den Regeln der Effizienz...
16.04.2019-Von Andrej Holm Es braucht keine jahrelange Marx-Lektüre, um zu verstehen: eine soziale Wohnversorgung und private Renditeinteressen schließen sich aus. Die Forderung nach der Enteignung großer Immobilienkonzerne mag radikal klingen – nüchtern betrachtet ist sie die Quittung für jahrzehntelanges Versagen von Politik und Immobilienwirtschaft. ... Angesichts von ständig steigenden Mieten, der Angst vor Verdrängung und einer zunehmend spekulativen Immobilienwirtschaft fordern...
Leben im Quartier · 13. April 2019
Video 30 Min - ZDF - 23.02.2019. Nie war es leichter sich zu vernetzen, als heute. Trotzdem fühlen sich immer mehr Menschen einsam. Das hat gravierende Folgen: Chronische Einsamkeit kann im schlimmsten Fall krank machen. Die Gründe für Einsamkeit sind so vielschichtig wie das Gefühl selbst. Aber auch die Ideen gegen Vereinsamung sind zahlreich: "plan b" zeigt inspirierende Initiativen und auch, wie starke Persönlichkeiten mit der Einsamkeit umgehen. Im Schweizer Kanton Zug setzt Susanna...
... 48 Prozent der Renten lagen 2016 unter 800 Euro „Jede zweite Rente liegt unter 800 Euro pro Monat“, behauptet der Facebook-Beitrag im selben Satz. Und der Verfasser hat Recht. Auf Nachfrage teilte das Bundesarbeitsministerium mit, dass 48 Prozent aller Rentenzahlbeträge im Jahr 2016 nicht die Grenze von monatlich 800 Euro überschritten. Der durchschnittliche Rentenzahlbetrag pro Monat lag 2017 laut dem Rentenversicherungsbericht bei 848,32 Euro. CORRECTIV ist das erste gemeinnützige...
Deutschlandfunk Kultur, Moderation: Stephan Karkowsky-Beitrag mit dem Architekten Andreas Hofer hören. Die Wohnungspolitik geht am Bedarf vorbei. Was aber müsste passieren, damit Wohnungspolitik den tatsächlichen Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger gerecht wird? Der Schweizer Architekt Andreas Hofer, Intendant der Internationalen Bauaustellung 2027 in Stuttgart, sagt, die große Frage hinter allem, die die Gesellschaft schon seit 100 Jahre beschäftige, sei: Wie wollen wir künftig...
Staats- und Regierungschefs haben 2015 die "Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung" in New York verabschiedet. Dieses beispiellose Programm der Vereinten Nationen soll Menschen auf der ganzen Welt ein Leben in Würde ermöglichen, Frieden und eine intakte Umwelt schaffen. Industrie- und Entwicklungsländer gleichermaßen sollen künftig ihr Handeln an 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals / SDGs) ausrichten Dies und mehr unter:...
Soziale Aspekte  · 01. April 2019
Das Saarland baut sein Programm „Virtuelles Mehrgenerationenhaus“ weiter aus. Nach Auskunft von Sozial- und Familienministerin Monika Bachmann sollen durch die „Virtuellen Mehrgenerationenhäuser“ vor allem ältere Menschen weitere Möglichkeiten erhalten, sich mit anderen über neue Kommunikationswege auszutauschen. „Es geht dabei aber nicht darum, den persönlichen, direkten menschlichen Kontakt zu ersetzen“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. „Dieser ist und bleibt...
Wohn -Lebens- Projekte · 29. März 2019
Im Zentrum dieses Dorfes sollen dann Co-Working-Spaces, Veranstaltungsräume und weitere Einrichtungen etabliert werden - also eine Infrastruktur, die es möglich machen soll, ein urbanes Leben auf dem Land zu führen. Viele Leute, so glaubt er, bleiben nämlich wegen der Gemeinschaft und der Arbeit in der Stadt. Diese beiden Punkte will er auf dem Land möglich machen. Schwierige ist momentan noch die Grundstückssuche. "Ich möchte zwei Sachen verbinden: Das eine ist die Gemeinschaft. Das...
"Stadtengel" Moers · 25. März 2019
Das dritte Arbeitsvorhaben wurde am So 24.3.19 am Altmarkt durchgeführt. Wenn man das „Herz“ einer Stadt energetisch bearbeitet, hat man einen wesentlichen Bereich der Stadt erwischt. In Moers gibt es nah beieinander drei größere Plätze, den Kastellplatz, das historische „Herz“ der Stadt aus Zeiten der Herrschaft im Schloss, den Neumarkt, einen Platz, den die Nazis umbenannt und für ihre Aufmärsche als „Herz“ erwählt hatten und den Altmarkt, das heutige, wohlig-behütete...

Mehr anzeigen